ZENTRUM RECREARTE

Fosfato / Abreu e Lima          PE - Brasilien

CHANCEN für Kinder eines Armenviertels

Ohne eine zusätzliche Förderung ist vielen Kindern und Jugendlichen zum vornherein die Chance auf eine würdige Zukunft verbaut. Dies führt zu jener Problematik, welche im PNUD-Bericht der UNO (2010) klar hervorgehoben wurde:

Die grösste Schwierigkeit Lateinamerikas besteht darin zu verhindern, dass die soziale Ungleichheit während Generationen bestehen bleibt.

 

Diese Situation könnte durchaus überwunden werden und gemäss unserer Erfahrung mit relativ geringem finanziellen Aufwand. Jedoch ist dazu eine hohe Anpassungsbereitschaft an die lokale Realität erforderlich, welche nur bei entsprechender Autonomie im sozialen und erzieherischen Bereich erreichbar ist.

 

In diesem Sinne versteht sich die Tätigkeit des Zentrums RECREARTE sowohl als gezielte Förderung der Kinder und Jugendlichen von Fosfato und auch gleichzeitig als Erprobung von Strategien, welche gut übertragbar sind. 

 

SO BEGANN ALLES

Im Jahre 2006 beschloss eine Gruppe Jugendlicher aus Abreu e Lima das Zentrum RECREARTE in Fosfato zu gründen, um Kinder und Jugendliche von der Strasse zu

holen und sinnvoll zu beschäftigen mit Zeichnen/Malen, Theater, Tanz, Sport und Spiel.

Dies auf Initiative des brasilianisch-schweizerischen Ehepaares Jasilma und Hannes, welches sich 

dort schon seit 2002 engagiert und dadurch Einblick in die Verhältnisse bekommen hatte. Verstärkt noch ab 2013, seit sie im RECREARTE wohnen. 

Inzwischen sind Informatik und  Basiskurse für Lesen und Mathematik dazugekommen, zur schulischen Förderung der Kinder und Jugendlichen und als Voraussetzung zur Währung reeller Zukunftschancen. 

                                                                                Fotos

SO SIEHT ES HEUTE AUS

In den Jahren 2012/2013 konnte das Zentrum RECREARTE wesentlich erweitert werden. Dies dank  grosszügiger Unterstützung aus der Schweiz und erfreulicherweise auch durch Beiträge aus Brasilien.

Nebst  sechs Unterrichtsräumen verfügen wir nun über einen Informatikraum, einen kleinen Saal, eine Bibliothek/Ludothek, eine Schreinerei und eine Mensa. Sogar für eine Wohnung reichte es, was sich auf den gesamten Betrieb günstig auswirkt.                              Fotos BAU

 

IM AUFBAU BEGRIFFFEN 

FLORBELA, ein Projekt mit welchem auf dem Kleinbauernbetrieb des Zentrums RECREARTE biologische Landwirtschaft gefördert und für Interessierte ein alternativer Zusatzverdienst erschlossen werden soll     mehr